Zimmermannswinkel

Ein Zimmermannswinkel ist das A und O beim Heimwerkern und sollte in keinem Fall fehlen. Auch als Bauwerkzeug hat sich dieses Gerät mittlerweile einen großen Namen gemacht, so daß es fast nicht mehr wegzudenken ist, egal welche Berufsgruppe man nunmehr näherbetrachtet. In der Regel sollte dieses Werkzeug aus sehr hochwertigem Material bestehen und für jeden Handwerker und Profi geeignet sein.

Das heißt, daß sowohl Laie, als auch Anfänger mit diesem simplen Gerät umzugehen wißen. Die Genauigkeit des rechten Winkels kann mit dem Zimmermannswinkel auf 0,005 Millimeter pro Zentimeter pro Schenkellänge festgelegt werden.

Die Schenkel besitzen in der Regel auf beiden Seiten eine Millimeterskala, mit der das Meßen zum Vergnügen werden kann. Der Zimmermannswinkel kann aus dem verschiedensten Material bestehen. In der heutigen Zeit ist es normalerweise immer Stahl, welches für die Herstellung genutzt wird. Des Weiteren besitzt der Zimmermannswinkel Anreißlöcher.

Mit diesen Anreißlöchern kann man parallel zur Bezugskante, an dem der lange Schenkel angelegt wird, anreißen. In der Regel ist der Zimmermannswinkel ein typisches Arbeitsmittel des Zimmerers, daher rührt letztendlich auch der Name. Jedoch ist dieses Gerät mittlerweile sehr weit verbreitet, so daß kaum ein Mensch das Werkzeug noch einmal mit dem Beruf des Zimmerers aßoziiert.

Teile wenn es Dir gefällt!

Siehe auch

Zange

Die Zange ist ein Werkzeug, welches aus zwei Schenkeln besteht. Die Wirkstellen, also die Greifbacken oder die …

Maurerkelle

Die Maurerkelle ist ein spezielles Werkzeug des Maurers, mit dem er Steine in einer Wand einfügen kann …

Glätter

Der Glätter ist ein typisches Werkzeug des Malers. Mittlerweile wird dieses Gerät auch gerne von Heimwerkern genutzt, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.