geruestboecke

Gerüstböcke

Um bei den Renovierungsarbeiten Unfälle durch einen Absturz zu vermeiden, ist es ratsam, auf standfeste Gerüstböcke zurück zu greifen. Wenn man sich nicht gleich die Gerüstböcke kaufen möchte, kann man sich diese oftmals auch in vielen bekannten Baumärkten ausleihen.

Die Bohlen, auf denen man steht und sich bewegt, sollten sehr belastbar sein. Besonders gut eignen sie sich, wenn man Decken tapezieren möchte. Durch sicheren Stand und mehr Arbeitsfreiheit hat man beide Hände frei, um die Tapete an die Decke zu kleben. Auch Hindernisse wie Treppenausschnitte am Boden können damit überbrückt werden.

Die meisten Gerüstböcke sind auch in der Höhe verstellbar. Auf genügend Sicherheit sollte geachtet werden, wie ein Schutz vor Absturz zum Beispiel. Ab einer Arbeitshöhe von 2 m ist eine Absturzsicherung zwingend erforderlich. Fest stehende Gerüste sind bei einfachen Renovierungsarbeiten in der Wohnung meistens nicht erforderlich.

Sie werden eher im Außenbereich verwendet. Die Bohlen der Gerüstböcke sollten in einer Breite von mindestens 50 cm verlegt werden, um genügend Platz zum Bewegen sicher zu stellen. Die Bohlen bestehenen aus 5 cm dicken Brettern. Beim Begehen sollte man darauf achten, nicht zu nah am Rand auf zu treten, da sie sonst eventuelle kippen könnten. Mit Gerüstböcken ist die Gefahr von Stürzen relativ gering, wenn man diese kleinen Sicherheitsvorkehrungen beachtet.

Teile wenn es Dir gefällt!

Siehe auch

Tapezierschere

Tapezierschere

Um die Tapete von der Rolle auf die richtigen Maße zu schneiden, ist eine Tapezierschere oder ein …

Tapeziertisch

Der Tapeziertisch ist kein gewöhnlicher Tisch. Er ist zusammenklappbar und ähnelt dann einem Koffer. So kann er …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.