massivholztisch-abschleifen

Massivholztische richtig abschleifen und neu ölen

Nichts wertet einen Raum so sehr auf wie ein solider Massivholztisch. Mit der richtigen Pflege und ein wenig Liebe kann ein solcher Tisch einem ein Leben lang begleiten. Zwei Dinge, die bei der Pflege von Echtholz unabdingbar sind, sind das regelmäßige Abschleifen und das Versorgen des Holzes mit pflegenden Ölen. Was genau man beachten sollte, wenn man einen Tisch abschleifen will und wie genau man das richtige Öl richtig anwendet, erfährt man hier.

Abschleifen

Das Abschleifen eines Massivholztisches, ist immer dann notwendig, wenn die Oberfläche behandelt werden soll oder muss. Will man das Holz danach lackieren, spielt das richtige Vorgehen beim Abschleifen auch eine Rolle, diese ist aber nicht so zentral wie beim Ölen. Das hängt damit zusammen, dass nach dem Ölen die Struktur des Holzes weiterhin sichtbar bleibt. Hat man beim Schliefen unsauber gearbeitet, kann die Optik der Oberfläche unansehnlich sein.
Zum Abschleifen des Tisches eignet sich Schleifpapier ideal. Dieses sollte man unbedingt in verschiedenen Körnungen griffbereit haben. Empfehlenswert sind die Körnungen 80, 120, 180 und 240. Außerdem wichtig ist ein nasser Lappen. Sind diese wenigen Utensilien vorbereitet, kann es auch schon losgehen.

tisch-abschleifen

Zunächst wird mit dem 80er Schleifpapier ein Grobschliff vorgenommen. Wichtig bei allen Schleifvorgängen ist, dass unbedingt in Faserrichtung des Holzes geschliffen werden sollte. Danach wird mit dem 120er Schleifpapier sorgfältig nachgeschliffen. Sind die beiden ersten Durchgänge erledigt, wird das Holz gewässert. Vor dem Feinschliff muss das Holz vollständig getrocknet sein. Der Vorgang des Wässerns sorgt dafür, dass sich die Holzfasern sich wieder aufstellen. Dies erleichtert das Abtragen derselben während des Feinschliffs. Ist das Holz getrocknet, führt man mit der 180er Körnung den Feinschliff durch.

Holz vor Schäden bewahren

Das Abschleifen eines Tisches wird häufig dann nötig, wenn er durch intensive Nutzung Schaden davongetragen hat oder nachhaltig verschmutzt wurde. Die nötigen Pflegeintervalle können deutlich verlängert werden, wenn man das Holz durch zusätzliche Maßnahmen schützt. Dazu gehört zum Beispiel eine Tischschutzfolie. Diese schützt das Holz vor Beschädigung und Verschmutzung, ohne dabei die dekorative Optik des Holzes zu beeinträchtigen. Als flexible Lösung kann auch eine durchsichtige Tischdecke nützlich sein, die immer dann schützend auf die Oberfläche gelegt wird, wenn Verschmutzungen oder Beschädigungen kaum zu vermeiden sind.

massivholztisch

Ölen und der letzte Schliff

Nachdem Feinschliff mit dem 180er Schleifpapier steht die erste Ölung an. Dazu wird das Öl sorgfältig auf der Oberfläche verteilt. Welches Öl sich am besten eignet, erfährt man am besten im Fachhandel. Verschiedene Holzarten haben verschiedene Bedürfnisse, was die Sorte des Öls angeht. Ist das Öl verteilt sollte man es circa 20 Minuten einwirken lassen. Nach der Einwirkzeit noch vorhandenes überschüssiges Öl kann dann mit einem trockenen Lappen abgetragen werden. Ist dieser Prozess abgeschlossen, folgt der letzte Schliff. Hierzu wird der Tisch noch einmal mit einem 240er Schleifpapier abgeschliffen. Dabei muss darauf geachtet werden, dass nicht zu viel von dem Öl abgetragen wird. Ein entsprechend sanftes nur ganz leichtes Bearbeiten der Oberfläche ist daher angeraten. Ist dieser Vorgang beendet, wird noch einmal der Vorgang des Ölens wiederholt.

tischplatte-oelen

Die Trocknungszeit nach dem Schliff und der Ölung beträgt circa 5 Stunden. Danach kann der Tisch wieder benutzt werden. Idealerweise lässt man ihn eine Nacht lang trocknen. Wichtig ist danach, dass der Tisch einige Tage nicht feucht gewischt wird.

Massivholztische selbst pflegen, leicht gemacht

Der Vorgang des Abschleifens und Ölens eines Massivholztisches ist kein Hexenwerk.

massivholztisch-pflegen

Beachtet man die erklärten Schritte und arbeitet sorgfältig, kann dieser Vorgang ohne Weiteres auch von Laien durchgeführt werden. Pflegt man einen Massivholztisch richtig und regelmäßig, ist er praktisch nicht kleinzukriegen.

Teile wenn es Dir gefällt!

Siehe auch

sockelleiste-kleben

Sockelleisten kleben: Anleitung und Tipps

Sockelleisten bilden den Übergang zwischen Wand und Boden. Als solcher verdecken sie aber nicht nur …

leiterrecht

Renovierungsarbeiten: Wann dürfen Nachbarn aufs Grundstück?

In vielen Fällen gestaltet sich das Problem, dass Nachbargrundstücke zu nah aneinander gebaut sind. Wenn …

schaedlingsbekaempfung-holzwurm

Wissenswertes über die Schädlingsbekämpfung im Holz

Sowohl Bauherren als auch Renovierende sollten wissen: Das Material Holz hat natürliche Feinde. Bei Holzschädlingen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.