wandgestaltung-bilderrahmen

Bilderrahmen in der Wandgestaltung

Bilderrahmen werden als Einrichtungselement häufig unterschätzt – dabei spielen sie in der Inneneinrichtung eine zentrale Rolle. Gerahmte Bilder, Fotos und Montagen verleihen jedem Raum eine persönliche Note. Gleichzeitig bringen sie Farbe ins Spiel, und das ganz ohne großen Aufwand. Welche Gestaltungsmöglichkeiten sich mit Bilderrahmen ergeben und wie man die richtigen Rahmen auswählt, erfahren Sie hier.

Bilderrahmen-aufhaengen

Bildkompositionen an der Wand

Das Einzelbild als Star des Raums

So simpel wie ausdrucksstark: Ein großes Einzelbild an der richtigen Stelle transformiert den Raum im Handumdrehen. An einer großen, freien Wand darf es auf jeden Fall ein großes Motiv sein. Ob City-Skyline, Urlaubsfotografie oder ein abstraktes Kunstwerk, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Ein solches Statement-Motiv macht sich besonders gut über dem Sofa, im Treppenhaus oder im Flur.

Tipp: Greift das Bild Farben aus dem Raum auf, entsteht eine besonders harmonische Atmosphäre. Wenn die Einrichtung warmtonig gewählt ist, trifft man mit warmen Farben im Bild also oft die richtige Wahl. Allerdings machen gezielte Kontraste auch etwas her. Der eigene Geschmack ist hier entscheidend.

Die klassische Bildreihe

Eine Reihe aus üblicherweise 3 Bildern macht sich gut in jedem Raum. Thematisch zusammenpassende Motive sind dafür besonders geeignet. Eine monochrome Fotoserie z. B., oder dasselbe Motiv aus verschiedenen Perspektiven sind eine beliebte Wahl. Typischerweise werden die Bilder in gleichen Rahmen dicht beieinander aufgehängt, sodass ihr Zusammenhang optisch betont wird. So wird eine kahle Wand im Nu wohnlicher.

klassische-bildserie

Die individuelle Bilderwand

Eine Menge Fotos soll an die Wand gebracht werden? Mit einer Bilderwand lassen sich viele schöne Erinnerungen und Schnappschüsse von Freunden und Familie kombinieren. Sie sorgt für eine wohnliche Atmosphäre und fügt dem Raum eine ganz persönliche Note hinzu.

Gestalten lässt sich die Bilderwand nach dem eigenen Geschmack: Die Bilder können in gleichen Rahmen präsentiert und ordentlich aufgereiht sein, es können verschiedene Bildgrößen oder Bilderrahmen kombiniert werden, oder man erstellt eine charmante Petersburger Hängung, in der die unterschiedlichsten Bilder wild durcheinander hängen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

bilderwand

Gestaltungsmöglichkeiten mit Bilderrahmen

Egal für welche Komposition an der Wand Sie sich entscheiden – die Wahl der Rahmen beeinflusst ihre Wirkung im Raum stark. Damit das gelingt, gibt es hier einige grundsätzliche Tipps zur Auswahl der richtigen Bilderrahmen für Ihren neu eingerichteten Raum.

  1. Die Qualität

Schöne Bilder sollten in ihrem Bilderrahmen hervorgehoben und optimal präsentiert werden. Hier gilt: Weniger ist mehr! Ein schlichter, gradliniger Rahmen lenkt die Aufmerksamkeit auf seinen Inhalt. Unsaubere Ecken stören das Gesamtbild, weshalb Wert auf eine hohe Qualität gelegt werden sollte. Ein schlichter, aber qualitativ hochwertiger Rahmen hält über Jahrzehnte hinweg und kann immer wieder neu bestückt werden.

  • Das Material
    Hochwertige Bilderrahmen werden üblicherweise aus Aluminium oder Holz gefertigt. Um die Wahl zu erleichtern, kann man sich an der restlichen Einrichtung des Raums orientieren. Zu gemütlichen Möbeln aus warmen Holz passen Holzrahmen am besten, während eine kühlere, moderne Einrichtung in Aluminiumrahmen fortgesetzt wird.
bilderrahmen-material
  • Es muss nicht immer Schwarz sein

Ganz klassisch werden schlichte Bilderrahmen meistens in Schwarz oder Weiß gewählt. So fügen sie sich mühelos in verschiedenste Umgebungen ein. Doch ein stimmiger Rahmen in natürlicher Holzoptik, in glänzendem Chrom oder zeitlosem Gold kann ein Bild zu etwas ganz Besonderem machen. Ein Bild in einem besonderen Rahmen wird so schnell das Highlight an der Wand

bilder-aufhaengen
  • Harmonie ist wichtig – aber nicht alles

Natürlich wirken Bild und Rahmen im Raum besonders gut, wenn alles optisch zueinander passt. Das sollte jedoch nicht als absolute Regel gelten. Etwas Abwechslung und aufregende Kontraste können einem Raum die genau richtige Note geben. Lassen Sie deshalb unbedingt Ihren eigenen Geschmack in die Wandgestaltung miteinfließen. So wird aus jeder Wohnung im Handumdrehen ein Zuhause mit Persönlichkeit.

Teile wenn es Dir gefällt!

Siehe auch

rumpelecke

Klassische Rumpelecken und Tipps rund um deren Beseitigung

So gut wie jeder wird sicherlich eine Rumpelecke oder eine Rumpelkammer in seinen eigenen vier …

lichtschalter-design

Details bei der Einrichtung

Details bei der Einrichtung sind das, was einem Raum letztlich das gewisse Etwas verleiht. Dabei …

wohlfuehloase

7 Tipps: So wird das Zuhause zur Wohlfühloase

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Anzeige. Gibt es etwas Wichtigeres, als …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.