Material

Die Wahl der Materialien und Farben

Nach gewissen Zeitabstände oder bei einem Umzug ist renovieren angesagt. Immer mehr Menschen entscheiden sich in der letzten Zeit wieder dazu, ihre Räume zu tapezieren. Das liegt ganz sicher auch an der großen Auswahl an Tapeten und Zubehör, die der Handel inzwischen anbietet.

Aber genau damit wird es auch schwierig, sich bei der Menge an schönen Möglichkeiten nur für eine der vielen Varianten zu entscheiden. Wichtig ist auf jeden Fall die Qualität der verwendeten Materialien. Sie sollten hochwertig und nicht mit chemischen Stoffen belastet sein. Schließlich geht es um die Wohlfühlatmosphäre in den eigenen vier Wänden.

Wer zu Farben, Wachs oder Öl mit dem Blauen Engel greift, kann sicher sein, dass er umweltverträgliche Materialien gewählt hat. Auch Holzböden kommen inzwischen ohne Lacke und Versiegelung aus. Außerdem sind Dielenböden und Fertigparkett, die geölt werden, genauso widerstandsfähig und verbessern zudem das Raumklima.

Große Tapetenauswahl

Wer seine Wände tapezieren möchte, hat hier eine riesige Auswahl an Farben und Mustern, aber auch an Qualitäten. Am Schnellsten lassen sich ganz einfache und leichte Papiertapeten verarbeiten. Deshalb sind sie vor allem für Anfänger gut geeignet.

Etwas schwerer zu verarbeiten, dafür aber voll im Trend, liegen Vliestapeten. Diese Tapeten sind sehr schnittstabil und lassen sich ohne Einweichzeit verarbeiten. Auf beiden Tapeten gibt es fantasievolle Strukturen, die besonders im Wechselspiel von Licht und Schatten interessant wirken.

Aber das ist noch längst nicht alles, was der Tapetenhandel zu bieten hat. Textiltapeten, Raufasertapeten oder Metalltapeten sind nur ein paar weitere Tapeten, die zur Auswahl stehen. Wichtig für Heimwerker ist dabei, dass sie zu jeder Tapete den passenden Leim verwenden, um hier beste Ergebnisse zu erzielen.

Am besten ist es, sich im Fachhandel ausführlich beraten zu lassen. Aber auch auf den Verpackungen steht, welcher Tapetenleim für welche Tapeten geeignet ist. Jeder Tapetenkleister muss nach den Anweisungen auf der Verpackung eingerührt und verwendet werden.

Kelle

kelle

Ähnlich wie ein Spachtel wird die Kelle oder auch die Maurerkelle verwendet. Mit der Kelle wird auf großen Flächen Putz oder ähnliche Massen, die vorher eingerührt wurden, aufgetragen und gleichmäßig verteilt. Die Kelle kann dreieckig oder auch viereckig sein. Durch einen Bügel wird der Griff befestigt. Der Griff besteht meist aus Holz oder Kunststoff. Im Gegensatz zum Spachtel ist bei einer Kelle das Blech etwas dicker und nicht …

weiterlesen

Spachtel

spachteln

Für viele handwerkliche Tätigkeiten benötigt man einen Spachtel. Mit einem Spachtel kann man Unebenheiten an Wänden, Decken und Böden ausbessern. Die Spachtelmasse wird mit Hilfe des Spachtels auf die betroffene Stelle gestrichen. So füllt man Löcher oder auch Risse auf. Selbst alte Tapeten lassen sich mit einem Spachtel sehr gut von den Wänden entfernen. Beim Verlegen von Fliesen benötigt man einen sogenannten Zahnspachtel. Der Zahnspachtel hat …

weiterlesen

Holzart Lärche

laerche

Lärche eignet sich für drinnen und draußen Lärchen gehören zur Familie der Kieferngewächse. Die sommergrünen Bäume werfen im späten Herbst die kleinen nadelförmigen Blätter ab. 2012 wurde die Europäische Lärche in Deutschland zum Baum des Jahres gewählt. Das Holz gilt als besonders formstabil und beständig. Da es sehr resistent gegenüber Witterungseinflüssen ist, wird Lärchenholz nicht nur im Innen-, sondern auch …

weiterlesen

Schraubenschlüssel

schraubenschluessel

Der Schraubenschlüssel ist ein Handwerkzeug zum Anziehen und Lösen von Schrauben und Muttern mit verschiedenen Antriebsprofilen. Schraubenschlüssel werden dabei auf die Antriebsprofile oder Ausnehmungen an der Mantelfläche der Verbindungselemente gesteckt und im Drehsinn betätigt. Die Größe eines Schraubenschlüssels wird gebräuchlich durch die Schlüsselweite gekennzeichnet. Das heißt beispielsweise, dass bei einem Maulschlüssel mit der Schlüsselweite 17 beide parallelen Flächen einen Abstand von 17 mm besitzen. Die Schlüsselweite …

weiterlesen

Hobel

hobel

Der Hobel ist ein Werkzeug zur spanenden Bearbeitung von Holz. Es handelt sich dabei um ein unverzichtbares Hilfsmittel in allen holzverarbeitenden Berufen. Dabei wird die Oberfläche des Holzes bearbeitet, indem man mit dem Hobeleisen Späne vom Material abträgt. Bei den klassischen Handhobeln handelt es sich größtenteils um eine feste Schneide, die im Hobelkörper fixiert ist. In den heute üblichen Elektrohobeln rotiert normal eine Messerwalze …

weiterlesen

Holzart Buche

holzart-buche

Buche – ein beliebter Rohstoff für Möbelstücke und Innenausbau Buche ist ein beliebtes europäisches Nutzholz. Vor allem das Holz der Rotbuche wird hierzulande als Material für Baustoffe und Möbel verwendet. In Ertragswäldern zählt die Rotbuche zu den Laubbäumen, die am häufigsten vorkommen. Die wertvollen Bäume können bis zu 300 Jahre alt werden. Bei einem Waldspaziergang erkennt man den Baum an …

weiterlesen

MDF-Platten Welche Vorteile hat man bei der Verwendung?

mdf

Beim Holzbau erfreut sich MDF (mitteldichte Faserplatte) wachsender Beliebtheit. Sie sind in verschiedenen Abmessungen und Stärken erhältlich und können für den individuellen Bedarf leicht passend zugeschnitten werden. MDF-Platten sind mitteldichte Holzfaserplatten. Sie werden aus Resten industrieller Holzverarbeitung sowie aus dünnen Rundhölzern hergestellt. Das Holz wird gepresst und verklebt, so dass sich eine robuste und belastbare Struktur ergibt. MDF-Platten erweisen sich …

weiterlesen

Schraubenzieher

schraubendreher

Der Schraubendreher, der generell nur als Schraubenzieher bezeichnet wird, ist ein Werkzeug zum Schrauben, Festziehen und Lösen von Schrauben mit bestimmten Kopfformen. Ganz am Anfang wurde das Werkzeug hauptsächlich als Schraubenzieher bezeichnet. Ursprung ist das Einziehen beziehungsweise Festziehen einer Holzschraube im Holz. Mitte des 20. Jahrhunderts kam dann die Bezeichnung „Schraubendreher“ das erste Mal zum Tragen. Jedoch hat sie sich bis jetzt noch nicht richtig …

weiterlesen

Raspel

raspel

Die Raspel ist ein Handwerkzeug zur spanabhebenden Bearbeitung, vor allem von Holz. Die Raspelzähne, die auch Hiebe genannt werden, der aus gehärtetem Stahl gefertigten Raspel ragen aus dem Blatt. Sie reißen deshalb bei der Schnittbewegung Holzspäne aus dem Material. Die zurückbleibenden tiefen Spuren in der Oberfläche können beispielsweise durch eine Feile geglättet werden. Aufgrund der erheblich größeren Zähne trägt eine Raspel wesentlich mehr Material ab, als …

weiterlesen

Nivellierlatte

Nivellierlatte

Bei der Nivellierlatte handelt es sich um einen Maßstab, der in der Geodäsie verwendet wird. Sie beschreibt dabei den lotrechten Abstand zwischen dem horizontalen Zielstrahl des Nivellierfernrohrs und dem Aufsetzpunkt der Latte. Vor allem beim geometrischen Nivellement wird hier der vertikale Maßstab vorgegeben. Darüber hinaus dient die Nivellierlatte als Zielpunkt für ein exakt horizontales Messgerät, das Nivellierinstrument. In der Regel bestehen diese Nivellierlatten aus ausgetrocknetem …

weiterlesen