fliesenkleber-entfernen

Fliesenkleber entfernen – so wird man ihn los

Irgendwann ist es an der Zeit, die alten Fliesen an der Wand oder am Boden auszutauschen. Die gute Nachricht ist in diesem Zusammenhang, dass die entsprechenden Arbeiten nicht zwangsläufig so mühevoll sein müssen, wie oftmals befürchtet. Ein wichtiger Schritt, der auch mit Hinblick auf danach anstehende Arbeiten, beispielsweise das Verlegen eines neuen Bodens, wichtig wird, ist das Entfernen des alten Fliesenklebers. Egal, ob an der Wand oder auf dem Boden: Es braucht in jedem Fall eine ebene, glatte und saubere Grundlage.

Der Fliesenkleber hinterlässt leider oft kleine und mehrere Rückstände, die hier ansonsten stören würden. Eine einheitliche Vorgehensweise rund um das Entfernen von altem Fliesenkleber gibt es jedoch nicht. Welche Taktik und welches Werkzeug das jeweils beste ist, ist immer auch von der Art des Fliesenklebers abhängig.

Mit diesem Vorwissen im Hinterkopf ist es meist möglich, den besagten Kleber in drei einfachen Schritten zu entfernen und mit dem nächsten Projekt zu beginnen.

fliesenkleber-entfernen-bohrhammer

Besonders wichtig: Das Bestimmen des Klebers und des Untergrunds

Bevor es darum geht, den Fliesenkleber zu entfernen, ist es sinnvoll, zuerst den Kleber und den Untergrund zu bestimmen. Dies kann die Arbeit erleichtern und späteren Problemen vorbeugen. In den meisten Fällen wird in Innenräumen mit Zementmörtel gearbeitet, der wiederrum mit Wasser angereichert wird. Es könnte alternativ auch sein, dass auf Dispersions- oder Reaktionskleber gesetzt wurde… vor allem dann, wenn die Fliesen von einem professionellen Betrieb gelegt wurden.

Generell gilt: Fliesenkleber auf Zementmörtelbasis und Reaktionskleber können nur maschinell entfernt werden, während Dispersionskleber leicht mit einem Abbeizer zu behandeln ist.

Wer weiß, welcher Fliesenkleber verwendet wurde, kann sich nun dem Untergrund widmen. Wenn die Mauer oder der Boden aus Beton besteht, können in den allermeisten Fällen problemlos maschinelle Werkzeuge zum Einsatz kommen. Selbstverständlich ist es auch hier wichtig, Vorsicht walten zu lassen, um keine Beschädigungen hervorzurufen. Bei besonders empfindlichen Untergründen ist es unerlässlich, vorsichtig zu agieren und ihm Zweifel auf die Arbeit eines Profis zu setzen.

Arbeitsutensilien und Werkzeuge

Zur Entfernung der Fliesenkleberreste braucht es einige Werkzeuge und Arbeitsutensilien. Auf diese Weise lässt sich meist noch etwas komfortabler arbeiten.

fliesenkleber-abschleifen

Besonders wichtig: Schutzkleidung und Raumabdichtung

Das Entfernen von Fliesenkleber kann zu einer schmutzigen und sehr staubigen Angelegenheit werden. Da es sich hierbei um Feinstaub handelt, der sich auch auf die Atemwege setzen kann, ist es wichtig, eine angemessene Schutzkleidung zu tragen und gleichzeitig auf eine verlässliche  Raumabdichtung zu setzen. Auf diese Weise kann gesundheitlichen Schäden vorgebeugt werden. Ein Mundschutz und ein Schutzoverall stellen hierbei in gewisser Weise die Basis für alle Arbeiten dar. Zudem sollte nicht vergessen werden, die Lichtschalter, Steckdosen und Türspalten abzukleben, damit sich auch dort kein Staub absetzen kann. Zudem ist es sinnvoll, über den Einsatz der folgenden Werkzeuge nachzudenken.

Hammer und Meißel (bedingt empfehlenswert)

Hammer und Meißel können zwar durchaus zur Fliesenkleberentfernung benutzt werden, aber diese Methode nimmt sehr viel Zeit und Kraft in Anspruch. Des Weiteren können schon die kleinsten Fehler zu massiven Schäden am Untergrund führen. Die Werkzeuge eignen sich eigentlich nur dann besonders gut, wenn kleinere Flächen vom Kleber befreit werden sollen. Das erspart dann letztendlich den Einsatz teurerer Werkzeuge.

Exenterschleifer

Der Exenterschleifer eignet sich gut für kleine Flächen, deren Untergrund besonders empfindlich ist (und für diejenigen, die zum ersten Mal in ihrem Leben Fliesenkleber entfernen). Das Gerät arbeitet auf der Basis von speziellem Schleifpapier und bietet die Möglichkeit, flexibel zu arbeiten. Für die Bearbeitung größerer Flächen jedoch sollte auf ein anderes Werkzeug zurückgegriffen werden.

fliesenkleber-schleifen

Fräswerkzeug mit Diamantscheibe:

Diese Werkzeuge werden unter anderem auch „Sanierungsfräsen“ genannt. Sie eignen sich vor allem zur Entfernung von Fliesenkleberreste auf dem Boden. Gerade dann, wenn es darum geht, auf größeren Flächen schnell und effektiv zu arbeiten, handelt es sich hierbei um das Mittel der Wahl. Wer sich dieses Fräswerkzeug nicht selbst kaufen möchte, kann sich dieses auch oft im Baumarkt ausleihen.  

Winkelschleifer mit Diamantschleiftopf:

Auch Winkelschleifer mit einem Diamantschleiftopf eignen sich super dazu, um Fliesenkleber von dem Untergrund entfernen. Sie bieten sich im Zusammenhang mit größeren Arealen an und können „ganz nebenbei“ auch noch zum Entfernen von Estrich verwendet werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Entfernung von Fliesenkleber

Wie bereits erwähnt, lassen sich die allermeisten Fliesenkleberreste auf Basis einer Drei-Schritte-Anleitung entfernen. Nachdem das richtige Werkzeug bestimmt wurde, kann es auch schon losgehen.

Schritt Nr. 1: Das Vorarbeiten mit Hammer und Meißel oder Schleifer

Kleinere Flächen können (von Profis) zuerst mit Hammer und Meißel oder (von Hobbyhandwerkern) mit einem Exenterschleifer bearbeitet werden.

Der Schleifer wird dabei in gleichmäßig kreisenden Bewegungen über die Fläche bewegt. Bei der Hammer und Meißel Methode wird der Meißel an den Kleberresten angesetzt, bevor mit dem Hammer leichte Stöße auf das Ende der Meißel ausgeübt werden. In der Regel braucht es auf diese Weise mehrere Durchläufe, um für eine gerade Fläche zu sorgen. Es ist sinnvoll, das Gerät in einem möglichst spitzen Winkel anzusetzen. So platzt der Kleber in der Regel leichter ab.

Im Zusammenhang mit großen Flächen sollte auf eine Sanierungsfräse oder einen Winkelschleifer gesetzt werden. Profis bearbeiten größere Flächen auch oft mit einem Bohrhammer mit Meißelaufsatz. Auf diese Technik sollte jedoch nur dann zurückgegriffen werden, wenn entsprechend viel Erfahrung vorgewiesen werden kann. Ansonsten kann es sein, dass der Untergrund beschädigt wird – vor allem dann, wenn er ohnehin schon empfindlich ist.

fliesenkleber-flex

Schritt Nr. 2: Kleinere Kleberreste abschleifen

Nachdem die entsprechenden Vorarbeiten geleistet wurden, können kleinere Kleberreste mit Schleifpapier oder (erneut mit) einem Exenterschleifer entfernt werden. Dadurch entsteht eine glatte und ebene Fläche, auf der sich nachfolgende Arbeiten besser durchführen lassen.

Schritt Nr. 3: Hartnäckige Kleberreste „relativieren“

Auch wenn auf Basis von Schritt Nr. 1 und Schritt Nr. 2 bereits akribisch gearbeitet wurde, kann es sein, dass sich immer noch hartnäckige Klebereste zeigen. Diese sollten in jedem Fall „relativiert“ werden, um letztendlich – beispielsweise im Rahmen einer erneuten Fliesenverlegung – für ein überzeugendes Endergebnis zu sorgen. Dies geschieht am besten mit selbstverlaufender Ausgleichsmasse, die im Anschluss selbstverständlich ausreichend lange trocknen sollte, bevor mit der Verlegung der neuen Fliesen (oder des Bodenbelags) weitergemacht wird.

Fazit

Viele Hobbyhandwerker stehen dem Thema Fliesen entfernen skeptisch gegenüber. Tatsächlich kann es sich hierbei um ein sehr schmutzintensives Unterfangen handeln. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es tiefergehende Kenntnisse bräuchte, um für eine glatte Oberfläche zu sorgen.

Wer Fliesenkleber und Untergrund bestimmt hat, kann schnell herausfinden, welche Werkzeuge zum Entfernen des Klebers geeignet sind und welche weniger. Wie im Zusammenhang mit vielen anderen handwerklichen Arbeiten sollte jedoch in jedem Fall mit ausreichend Zeit kalkuliert werden. Denn: Fliesenkleber Rückstände können durchaus hartnäckig sein. Je sauberer jedoch gearbeitet wird, desto überzeugender ist am Ende auch das Ergebnis. Hinzu kommt, dass viele der oben genannten Gerätschaften nicht zwangsläufig selbst gekauft werden müssen. Einige von ihnen lassen sich auch im gut sortierten Baumarkt ausleihen.

Teile wenn es Dir gefällt!

Siehe auch

wanddurchbruch

Wanddurchbruch: So wird aus zwei Zimmern ein Raum

Die Gestaltungsmöglichkeiten, die sich gerade im Eigenheim bieten, sind nahezu grenzenlos. Unter anderem können Haus- …

schwarzschimmel-in-wohnung

Schwarzschimmel: So gefährlich ist der Pilz

Schimmel in der Wohnung oder im Haus stellt immer einen Grund zur Sorge dar… vor …

selber-renovieren

Renovierung in Eigenregie – wie das Vorhaben gelingt

Renovierungen sind wahrlich keine angenehme Sache, denn die damit verbundenen Kosten können ein großes Loch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.