bettgroessen

Bettengrößen: Gängige Größen und Sondermaße

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem es wichtig wird, sich mit dem Kauf eines neuen Bettes auseinanderzusetzen.

Die Gründe für diesen Punkt auf der „Einkaufsliste“ können vielseitig sein. Vielleicht sorgen Verschleißerscheinungen dafür, dass der Nutzerkomfort leidet? Vielleicht hat sich auch einfach nur der Geschmack verändert?

Fest steht: Die Wahl des richtigen Bettes ist entscheidend, da der Körper eine ideale Basis benötigt, um sich zu erholen. Unter anderem sollte das Bett natürlich ausreichend Platz bieten und auch mit Hinblick auf optische Details keine Wünsche offenlassen. Kurz: Es gibt viele verschiedene Faktoren, die den Bettenkauf maßgeblich beeinflussen.

Die große Auswahl macht es erforderlich, dass sich Interessenten zunächst mit dem zur Verfügung stehenden Angebot auseinandersetzen. Neben:

  • Standort
  • weiteren „Extras“, wie zum Beispiel besonderen Kissen
  • Design und Abstimmung auf den Rest der Einrichtung

spielt hierbei vor allem die Größe des neuen Möbelstücks eine wichtige Rolle. Mittlerweile stehen bei Weitem nicht nur klassische Standardmaße zur Verfügung. Vielmehr sorgen die Varianten und individuellen Angebote der unterschiedlichen Hersteller dafür, dass eigentlich jede/r das Bett finden müsste, das am besten zum persönlichen Geschmack passt.

bett-kaufen

Besonders wichtig ist es in diesem Zusammenhang natürlich auch, auf den eigenen Schlaftyp zu achten. So gibt es beispielsweise Menschen, die fast in derselben Position aufwachen, in der sie eingeschlafen sind. Andere haben einen größeren Platzanspruch und wälzen sich regelmäßig.

Damit die Basis für einen ruhigen Schlaf geschaffen wird, ist es wichtig, der Größe der Liegefläche eine entsprechende Bedeutung beizumessen. Immerhin kann eine erholsame Nachtruhe unter anderem auch dadurch gestört werden, dass die Angst vorherrscht, aus einem zu kleinen Bett herauszufallen.

Die amerikanischen und europäischen Bettengrößen in der Übersicht

Die Standardgrößen amerikanischer und europäischer Betten unterscheiden sich deutlich voneinander. Amerikanische Hersteller setzen auf andere Standards als europäische Marken. Für die Interessenten ergibt sich hieraus kein grundlegendes Problem, da beide Standards genormt und dementsprechend nachvollziehbar sind. Dennoch ist es wichtig, sich vor dem Kauf eingehend mit den Maßen des neuen Bettes zu befassen. Ein Blick auf die jeweiligen Produktbeschreibungen hilft weiter.

Europäische Standard-Bettengrößen

Alle europäischen Standardbetten, außer Kinderbetten, sind 200 cm lang. Wie breit ein Bett daherkommt, ist davon abhängig, ob es sich bei dem betreffenden Modell um ein Einzel- oder um ein Doppelbett handelt. Die klassischen Einzelbetten haben meist eine Breite von 80 bis 90 Zentimetern.

Europäische Standard-Bettengrößen

Mittlerweile werden jedoch auch viele Modelle angeboten, die 100 Zentimeter breit sind. In Bezug auf klassische Doppelbetten können sich Interessenten zwischen Breiten von 120, 140, 160, 180 oder 200 Zentimetern entscheiden. Wer sich auf der Suche nach einem Doppelbett für zwei Menschen befindet, die sich in der Nacht durch einen „mittleren Bewegungsdrang“ auszeichnen, ist meist gut beraten, sich für die 1,80 m x 2,00 m Variante zu entscheiden. 

Amerikanische Standard-Bettengrößen

Amerikanische Betten zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie nicht ausschließlich mit Maßen, sondern mit bestimmten Bezeichnungen bedacht werden. Wer in Amerika lebt und sich ein wenig eingehender mit dem Thema auseinandersetzt, hat es meist nicht schwer, sich hier einzugewöhnen.

Getrennte Einzelbetten werden in den USA oft als „Twins“ oder „Twin-X-Long“ bezeichnet. Twins sind meist 99 Zentimeter breit und 193 Zentimeter lang. Twin-X-Long Betten sind zehn Zentimeter länger als herkömmliche Twins.

Wer sich für ein klassisches Doppelbett interessiert, muss nach der Bezeichnung „Full“ Ausschau halten. Die entsprechenden Modelle warten mit den Maßen 137 cm x 190,5 cm auf. Etwas „geräumiger“ gestaltet sich das Ganze beim Queensizebett (152 cm x 203 cm).

amerikanische-bettgroessen

Das größte Standardbett in Amerika ist das sogenannte Kingsizebett. Dieses ist 193 Zentimeter breit und 200 Zentimeter lang. Wer ein Bett in Amerika kauft, bekommt meist eine passende Matratze inklusive Auflage und ein Gestell. (Übrigens: Wer in Europa ein sogenanntes „King Size Bett“ kauft, sichert sich Maße von 200 cm x 200 cm.)

Es gibt – sowohl in Amerika als auch in Europa – noch weitere Standardbettengrößen, so dass es kein Problem darstellen sollte, die passende Variante für den eigenen Schlaftyp zu finden. Besonders wichtig ist es lediglich, nicht zu versuchen, beispielsweise amerikanische Bettwäsche mit europäischen Betten (und umgekehrt) zu kombinieren. Denn: Die verschiedenen Größen lassen sich nicht miteinander nutzen. Wer sich in einem Bereich für „amerikanisch“ bzw. „europäisch“ entscheidet, muss dementsprechend dabei bleiben.

Die gängigen Bettgrößen für Babys, Kleinkinder und Kinder

Viele Eltern wissen, dass es nicht lange dauert, bis Babywiege und das erste Kinderbett irgendwann zu klein werden. Besonders wichtig ist es hierbei, rechtzeitig zu reagieren, um sicherzustellen, dass der Schlafkomfort des Nachwuchses nicht leidet. Immerhin kann durch einen ruhigen Schlaf dazu beigetragen werden, dass die körperliche und geistige Entwicklung optimal vonstattengeht.

Das erste Bett, in dem das Neugeborene schläft, ist meist eine Babywiege. Wiegen zeichnen sich durch die Standardmaße von 40 cm x 90 cm aus. Kinderbetten für Kindergartenkinder werden ab Maßen von 60 cm x 120 cm bzw. – je nach Hersteller – 70 cm x 140 cm angeboten.

bettgroessen-kinderbetten

Je nachdem, wie schnell das Kind wächst, kann es sein, dass es nötig ist, vergleichsweise früh auf das nächstgrößere Bett zu setzen. Für viele Experten gilt das sechste Lebensjahr hier als eine Art „Grenze“, ab der es an der Zeit ist, sich von dem kleinen Kinderbett zu verabschieden und auf die große Variante zu setzen.

Eine feste Regel gibt es jedoch auch hier nicht. Passt das Kind noch gut in das Kinderbett, kann sich ausstrecken und bequem schlafen? In diesem Fall stellt es oft kein Problem dar, das betreffende Modell ein paar Monate länger zu nutzen. Danach fällt die Wahl meist auf ein klassisches Einzelbett (s. o.).

Sondergrößen und Überlängen für Betten

Wer beispielsweise ein Museum besucht und sich mit Betten beschäftigt, die im Mittelalter (oder zu noch früheren Zeiten) genutzt wurden, stellt schnell fest, dass die Menschen immer größer wurden. Mittlerweile gibt es viele, die eine Körpergröße von 1,90 m und mehr erreichen.

Auch sie benötigen selbstverständlich ein gemütliches und bequemes Bett, das einen angenehmen Schlafkomfort und genügend Bewegungsfreiheit bietet.

Doch was gilt eigentlich als ideale Bettgröße? Viele Experten raten dazu, hier die Formel „Körpergröße plus 20 Zentimeter“ zu nutzen, um so die passende Länge zu ermitteln.  Wer demnach 190 Zentimeter groß ist, benötigt eine Bettlänge von mindestens 210 Zentimetern. Hieraus ergibt sich: Die klassischen Standardgrößen (s. o.) fallen für große Menschen weg.

Die gute Nachricht: Auch im europäischen Raum ist es möglich, Betten mit Überlänge zu bestellen. Die entsprechenden Modelle sind dann meist 210 cm oder 220 cm lang.

richtige-bettgroesse

Wer besonders individuelle Vorstellungen von seinem Bett hat, sollte sich nicht scheuen, Händler bzw. Hersteller auf Sonderanfertigungen anzusprechen. Viele Unternehmen bieten, neben den klassischen Standards, auch die Möglichkeit an, sich das eigene „Traumbett“ vom Tischler bauen zu lassen.

Teile wenn es Dir gefällt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.