acrylglas-diy

DIY-Projekte mit Acrylglas

DIY-Projekte sind immer eine schöne Freizeitbeschäftigung und es gibt verschiedene Arten von Material, mit dem gearbeitet werden kann. Die gängigsten im Handarbeitsbereich sind Wolle und Stoffe, im Heimwerken ist es meist Holz. Ausgefallenes wird manchmal auch aus Worbla hergestellt. Aber warum nicht einmal ein DIY-Projekt mit Acrylglas probieren? Das Kunstglas lässt sich einfach verarbeiten, kostet nicht viel und bringt schöne Projekte zutage.

acryglas-feilen

Wo kann Acrylglas bestellt werden?

Acrylglas wird meist in Platten geliefert. Je nachdem, was für ein Projekt umgesetzt werden soll, muss die Platte in ihrer Größe angepasst werden. Wer einen Armreif herstellen will, braucht selbstverständlich weniger Material als jemand, der einen Raumteiler selbst machen möchte. Schön ist, dass auch die Farbe gewählt werden kann.

Wir kennen Acrylglas meist als Ersatz für das transparente Glas, aber Acrylglas kann auch in allen möglichen Farben hergestellt werden und eignet sich daher auch für farbenfrohe Projekte, bei denen eine ungehinderte Sicht durch die Platte hindurch nicht unbedingt nötig ist. Preislich ist Acrylglas recht erschwinglich, bei großen Platten können allerdings die Versandkosten recht teuer werden, weswegen es sich lohnen kann, die Platten direkt beim Hersteller abzuholen, wenn dieser nicht zu weit entfernt seinen Sitz hat.

Lasern oder selbst schneiden?

Es gibt zwei Möglichkeiten, die gewünschte Grundform aus Acrylglas herauszuarbeiten. Zum einen kann das Kunstglas zu Hause mit einer Stichsäge oder Ähnlichem bearbeitet werden. Eine Alternative ist ein Lasercutter. Wer einen solchen nicht zu Hause hat, kann sich das Acrylglas auch zuschneiden lassen. Wichtig ist: Sollte mit einer Säge gearbeitet werden, muss die Schutzfolie, mit der die Acrylglasplatte geliefert wird, entfernt werden. Soll gelasert werden, sollte diese auf keinen Fall abgezogen werden, denn sie schützt das Material vor den beim Lasern entstehenden Schmauchspuren.

acrylglas-laser

Ist das Acrylglas sehr dünn, reicht unter Umständen sogar ein Cuttermesser aus, um das Kunstglas zu zerschneiden. Dafür sollte das Glas nicht dicker als 3 mm sein. Der gewünschte Schnitt wird nur angeritzt, dann über eine Kante gelegt und gebrochen. Achtung: Beim Verarbeiten von Acrylglas sollte immer eine Schutzbrille getragen werden, da kleine Splitter sich lösen und ins Auge fliegen können.

acrylglas-fraesen

Acrylglas biegen

Für manche Projekte, wie zum Beispiel ein Armreif oder anderer Schmuck, kann es notwendig werden, das Kunstglas zu verbiegen. Auch das ist möglich, erfordert aber ein wenig Know-How und Übung. Acrylglasplatten haben einen bestimmten Schmelzpunkt, welcher meist vom Hersteller angegeben wird. Sollte das Kunstglas gebogen werden, ist es gut, wenn der Schmelzpunkt nicht über 160 Grad liegt.

So kann das Acrylglas einfach im Backofen oder sogar mit einem Heißluftfön erwärmt werden und danach einfach mit der Hand gebogen werden. Wichtig ist, mit offenem Fenster zu arbeiten, da bei der Verarbeitung unschöne Gerüche entstehen können. Auch muss eine hitzebeständige Unterlage vorhanden sein und es sollten entsprechende Handschuhe getragen werden, um Verbrennungen oder Verbrühungen zu vermeiden. Acrylglas kühlt recht schnell wieder aus und wird wieder fest, daher eignet es sich auch gut für Anfänger.

Welche Projekte eignen sich, um sie aus Acrylglas herzustellen?

Als DIY-Projekte eignen sich sowohl kleine, künstlerische Projekte als auch größere Projekte, die der Raumeinrichtung dienen. Zu den kleineren Projekten gehören Armreifen, Schalen, Handyhalterungen oder Kettenanhänger mit einer schönen Form und in bunten Farben. Wer lieber etwas für den Raum herstellen will, kann sich an einem Raumteiler oder einer Tischplatte versuchen. Auch gut eignen sich gerade zum Einstieg Bilderrahmen. Hier geht es nicht nur darum, das Acrylglas zuzuschneiden.

acrylglas-tischplatte

Es kann auch noch ein schöner Rahmen aus Holz darum herum gefertigt werden. Die Möglichkeiten, die es für das Basteln mit Acrylglas gibt, sind wirklich sehr vielfältig. Auch kleine Kästchen zur Aufbewahrung diverser Kleinteile lassen sich beispielsweise gut aus dem Material herstellen. Diese eignen sich besonders gut, wenn bei der Planung des Badezimmers viel Kleinkram wie Haargummis, Schminke oder Cremetöpfchen verstaut werden müssen.

acrylglas-selfmade

Teile wenn es Dir gefällt!

Siehe auch

arbeitsplatz-gestalten

Gestaltung moderner Arbeitsplätze: Schlüsselfaktoren für eine produktive Arbeitsumgebung

In der heutigen schnelllebigen Geschäftswelt ist die Gestaltung von Arbeitsplätzen entscheidend für den Erfolg eines …

wohnung-berlin

Renovierungsarbeiten in der Hauptstadt Berlin

Die Hauptstadt Berlin pulsiert immer. Das Leben hier ist schnell, dynamisch und immer in Bewegung. …

badewannenschaden

Patentiertes Verfahren: So können Emaille-Badewannenschäden verschwinden

Wenn Schäden an einer Emaillewanne auftreten, dann werden Sie womöglich nicht nur an ihrer Nutzung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert