riffelblech

Treppe mit Riffelblech aus Aluminium renovieren

Sobald die Renovierung einer Treppe bevorsteht, muss man sich entscheiden, welches Material gewählt wird. Sinnvoll ist eine Auswahl, die die einzelnen Treppenstufen rutschfest macht. Für rutschfeste Verkleidungen werden gern auch Riffelbleche aus Aluminium oder Edelstahl verwendet. Sie sind langlebig, robust, können einfach montiert werden und lassen sich einfach pflegen. Generell können alle Treppenarten im Innen- und Außenbereich mit Riffelblech aus Aluminium verkleidet werden. Wer handwerklich versiert ist, und auch die erforderlichen Werkzeuge zur Hand hat, kann die Montage der Verkleidung selbst vornehmen. Das Zuschneiden der einzelnen Abdeckungen kann auch beauftragt werden.

Welche Vorteile hat die Verkleidung mit Aluminiumriffelblech?

Innentreppe mit Riffelblech
Innentreppe mit Riffelblech

Aluminium hat sehr viele Vorteile in vielen Lebensbereichen. Zum einen ist es als Metallwerkstoff überaus leicht. Aluminium ist korrosionsbeständig und leicht zu pflegen. Riffelblech, welches auch Warzenblech, Tränenblech oder Tropfenblech genannt wird, aus Aluminium ist vollkommen wartungsfrei und kann nicht rosten. Die Oberfläche der Bleche hat eine diagonal gerippte Oberfläche. Die Struktur im Blech sorgt dafür, dass die Treppenstufen nicht rutschig werden.

Auch bei Feuchtigkeit kommt man beim Betreten der Treppenstufen nicht ins Rutschen. Die Warzen Oberfläche ermöglicht nämlich ein optimales Ablaufen von Wasser, sodass sich auf den Treppenstufen keinerlei Pfützen bilden können, was für Außentreppen wichtig ist, damit die Treppe rutschfrei bleibt.

Aber auch im Innenbereich führt auch ein leichter Feuchtigkeitsfilm, beispielsweise durch Reinigungsarbeiten, nicht dazu, dass die Treppe insgesamt rutschig wird. Genutzt werden die Riffelbleche im privaten und gewerblichen Bereich. Das Muster im Bleich ist derart gestaltet, dass sich kein Schmutz oder Flüssigkeiten in den Vertiefungen sammeln können, sodass es überaus leicht zu pflegen ist.

Wie wird das Aluminiumriffelblech verarbeitet?

Für die Verkleidung der Treppenstufen muss das Riffelblech geschnitten, verschraubt, gebohrt und gekantet werden. Zum Bohren der Bleche wird ein Metallbohrer benötigt. Geeignet sind Spiralbohrer Typ H. Schneidöl kühlt das Riffelblech beim Bohren. Sollen größere Löcher gebohrt werden, dann sollten diese zunächst in kleineren Löchern vorgebohrt werden. Weiterhin müssen die Aluminiumbleche noch gekantet werden. Üblicherweise wird die Kante als 90 Grad Winkel durchgeführt. Beim Schneiden und Bohren können scharfe Bereiche und Kanten entstehen. Diese sollten entgratet werden, damit es nicht zu ungewollten Verletzungen in der weiteren Verarbeitung der Bleche kommt. Mehr zum Thema Aluminium schneiden finden Sie auch unter ploetzlichbauherr.de

Riffelblech bearbeiten

Welche alternativen Materialien gibt es?

Anstatt Aluminium können auch Bleche aus Stahl oder Edelstahl verwendet werden. Stahlbleche werden unbehandelt oder aber auch verzinkt angeboten. Hauptsächlich findet man die Bleche allerdings aus Aluminium und Edelstahl.

Allerdings kann eine Treppe auch mit anderen Materialien verkleidet werden. Je nachdem, ob sich die Treppe im Innen- oder Außenbereich befindet, sind weitere Alternativen möglich. Eine Metallverkleidung wirkt im Innenbereich häufig industriell und kalt. In modernen Bauten passt diese Verkleidung als Finish sehr gut. Andere Alternativen sind beispielsweise Holz- oder Teppichverkleidungen. Auch Treppenverkleidungen aus Laminat sind möglich. Holz- oder günstige Laminatverkleidungen wirken in Innenräumen wärmer als eine Aluminiumalternative.

Eine weitere Möglichkeit ist eine Treppenverkleidung mit Fliesen. Eine Teppichverkleidung wirkt warm und schützt die Treppenstufen vor Kratzern und Abnutzung. Weitere Materialien, die für eine Treppenverkleidung geeignet sind, sind Glas und Vinyl.

Kosten

Metallverarbeitung sollte in die Hände von Fachbetrieben gelegt werden. Gerade bei Treppenverkleidungen sind zumeist für jede Treppe andere Maße und Anpassungen erforderlich, die man in der Genauigkeit als Laie schwer bearbeiten kann. Dies gilt insbesondere für den Zuschnitt der einzelnen Bleche.

Abkantung der Bleche am Besten vom Profi machen lassen
Abkantung der Bleche am Besten vom Profi machen lassen

Das Kanten wird ohnehin nur ein Fachbetrieb bewerkstelligen können. Denn für das Kanten der Bleche sind Spezialmaschinen und viel Kraft erforderlich. Die Kosten für den Einsatz eines Fachbetriebes sind vom Aufwand und der Größe der Treppe abhängig. Generell können simple Bleche für eine Stufe bereits für ungefähr 20 Euro erworben werden.

Aussentreppe mit Riffelblech
Aussentreppe mit Riffelblech

Vorteile einer Treppenverkleidung

Eine Treppenverkleidung kann auf Holztreppen, Betontreppen oder Steintreppen angebracht werden. Generell macht das Verkleiden einer Treppe nicht viel Schmutz. Vielmehr spart eine Treppenverkleidung im Vergleich zu einem Neubau einer Treppe Zeit und auch Geld. Eine neue Treppe ist wesentlich teurer. Treppenverkleidungen können allerdings nur an Treppen durchgeführt werden, die nicht vollends defekt sind oder größere, gravierende Schäden haben.

Welche Arbeitsschritte sind für eine Treppenverkleidung erforderlich?

Zunächst müssen Vorbereitungsarbeiten durchgeführt werden. So müssen erst einmal die Maße genommen werden. Dabei muss millimetergenau vorgegangen werden. Dies gilt umso mehr, wenn eine Treppe nicht gerade verläuft. Am besten wird von jeder Stufe eine Schablone angefertigt. Mit einer Winkelschablone lassen sich die Treppenstufen sehr gut auf eine Papierschablone übertragen. Je nach Treppengröße beträgt der Aufwand für die Treppenverkleidung ungefähr zwei Arbeitstage.

Nach dem Maßnehmen und dem Beschaffen der Materialien wird die Verkleidung angebracht. Hierzu müssen die Treppenstufen zunächst gründlich gereinigt werden. Alter Teppich oder Linoleum sollte inklusive der Klebereste gründlich entfernt werden. Unebenheiten in den Treppenstufen sollten mit einer Ausgleichsmasse verspachtelt werden. Ist die Spachtelmasse getrocknet, können die weiteren Arbeiten vorgenommen werden.

Die neue Treppenverkleidung, die passgenau zugeschnitten ist, wird von der obersten Treppenstufe aus angebracht. Die Arbeiten werden von oben nach unten vorgenommen. Eventuelle Fugen können dann mit Silikon verschlossen werden. Danach werden noch die Kantenprofile an den Übergängen montiert.

Teile wenn es Dir gefällt!

Siehe auch

treppenlift

Treppenlift ohne bohren befestigen – so geht es

Um einen Treppenlift ohne bohren zu installieren, müssen eine Reihe von Bedingungen erfüllt sein. Wenn …

treppe-erneuern

Treppen erneuern leicht gemacht

Treppen werden ihr ganzes Leben stark beansprucht. Das hinterlässt natürlich seine Spuren. So wird es alle …

schotterweg

Der Schotterweg

Gartenwege aus Schotter oder feinem Kies sind in den letzten Jahren leider immer seltener in …

ein Kommentar

  1. Wir haben ein sanierungsbedürftiges Haus gekauft. Auch wir versuchen natürlich Geld zu sparen. Gut zu wissen, dass eine Treppenverkleidung im Vergleich zu einem Neubau einer Treppe Zeit und auch Geld sparen kann. Ich hoffe, wir können darüber mal mit einem Fachmann sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.