trockenbauprofile-wissen

Welche Trockenbau Profile gibt es?

Trockenbauwände können bei Renovierungsarbeiten oder beim Hausbau als Alternative zu einer gemauerten Wand verwendet werden. Die Trockenbauwände lassen sich schnell aufstellen und sind verhältnismäßig günstig. Damit die Trockenbauwand sicher befestigt werden kann, werden Trockenbauprofile benötigt. Durch die Profile erhalten die Wände/ Gipskartonplatten Stabilität. Im Baumarkt oder im Netz gibt es verschiedene Trockenbauprofile, die im Folgenden näher beschrieben werden.

Welche Profilarten gibt es?

In den meisten Fällen werden die Profile zwischen U und C Profilen unterschieden. C Profile haben kleine Kanten, die nach innen gerichtet ist und U-Profile besitzen glatte Kanten. UW und CW Profile werden im nächsten Abschnitt näher beschrieben. Weitere Varianten sind UA Profile, die für Wände geeignet sind und nachträglich eingezogen werden können.

trockenbauprofile

Es wurde Platz für eine Tür gelassen. CD Profile eignen sich optimal für die Montage von Deckenplatten. UD Trockenbauprofile werden an den oberen Bereichen der Wände befestigt und dann in die CD Trockenbauprofile gehängt. Da sich die Profile in manchen Bereichen ähneln, sprechen Experten von CW und UW Profilen.

Was sind CW und UW Profile?

CW und UW Profile unterscheiden sich in der Form und der Montage. CW Profile sind nach innen gerichtet und UW Profile glatt. Bei einem CW Profile können mit U Profilen verbunden werden. Die UW Profile werden waagerecht an der Trockenbauwand montiert und die CW Profile dann senkrecht eingesetzt. So können die Platten optimal befestigt werden. Wem das alles zuviel ist, kann sich alternativ den Trockenbau vom Profi stellen lassen.

Ein U Profil kann für Vorsatzschalen und Trennwände verwendet werden. Die Profile dienen als Unterkonstruktion und Führungsschiene. UW Profile sind glatt. Für den Trockenbau werden beide Profilarten benötigt. Bauherren sollten für die Montage berücksichtige, dass U Profile als Erstes montiert werden. Die C Profile werden dann in die fertige Unterkonstruktion gesetzt.

trockenbauwand-stellen

Welche CW Profile gibt es?

CW Profile sind nach innen gebogen und werden in die U Profile eingesetzt. Die CW Profile gibt es in verschiedenen Stärken, Formen und Längen. Bauherren sollten sich immer nach der Größe der U Profile richten, um die passenden CW Profile zu finden.

Bei Bedarf kann ein CW Profil auch leicht zugeschnitten werden. Hierfür sollte eine Flex- oder Blechschere verwendet werden. Die CW Profile gibt es in Längen zwischen 2.700 mm und 4.500 mm und verschiedenen Gewichten. Beim Kauf von CW Profilen sollte auf die Flanschbreite (Auflagefläche), Steghöhe und Nennblechdicke achten.

Wie verbindet man CW und UW-Profile?

trockenbauprofile-schneiden-blechschere

Zum Fixieren der Trockenbauwand werden die passenden CW und UW Profile benötigt. Die Profile sollten zueinander passen, damit die Trockenbauwand später nicht verrutschen kann. Die UW und CW Profile werden in einem ersten Schritt auf die gewünschte Länge und Stärke zugeschnitten.

Es gibt Trockenbaudübel, die speziell für die Befestigung von Profilen an den Außenwänden, der Decke oder am Boden geeignet sind. Auf dem Boden sollten Fußbodenheizungen berücksichtigt werden. Hier können die Dübel nicht einfach in den Boden getrieben werden. Bauherren können stattdessen einen passenden Kleber nutzen, um die Wände verleimen zu können. Für Außenwände können auch sogenannte Porenbetondübel verwendet werden.


Um die CW und UW Profile miteinander verbinden zu können, müssen in einem ersten Schritt die UW Profile montiert werden. Es ist wichtig, dass die Profile passgenaue und exakt am Boden fixiert werden. Im nächsten Schritt werden dann erst Deckenprofile montiert. Wenn die Boden- und Deckenprofile (UW Profile) montiert sind, können die vertikalen CW Profile eingesetzt werden. Das Praktische an den CW Profilen ist, dass sie genau in die vorher montierten UW Profile passen und stabil halten. Zum verbinden der Profile eignet sich am Besten eine Trockenbauzange.

Welche Wandstärke bei Trockenbau?

Bei der Wandstärke für Trockenbauwände sollten immer die Gipsfaserplatten oder Gipsplatten berücksichtigt werden. Für Metallständer können sich Bauherren zwischen 50, 75 und 100 mm entscheiden. Bei Holzständern beträgt die Wandstärke eher 60 bis 100 mm.

wandstaerken-trockenbauwaende

Die Gipsfaserplatten haben in der Regel eine Stärke von 12,5 und 15 mm. Die Wandstärke ist auch von der Art des Raumes und Sanität-Leitungen. Brand- und Schallschutz abhängig. Hier wären Mehrfachbeplankungen notwendig und die Wandstärke muss erhöht werden.

Welche Schrauben für CW Profile?

Die Gipsfaserplatten/Gipsplatten können mit selbst schneidenden Spezialschrauben befestigt werden. Diese Schrauben eignen sich für CW, UW und CD Profile. Für dünne Unterkonstruktionen aus Metall können selbst schneidende Schrauben mit einem Feingewinde verwendet werden.

Sie eignen sich für Deckenprofile, Eck-Profile, Türsturz-Profile, Wandanschlussprofile, C Profile, U Profile und andere Rahmenprofile. Die Schrauben mit einem Feingewinde sind für Bleche mit einer maximalen Stärke von 0,8 mm geeignet. Die Schrauben eignen sich für Fußböden, Wände, Decken und Schrägen.

Teile wenn es Dir gefällt!

Siehe auch

wanddurchbruch

Wanddurchbruch: So wird aus zwei Zimmern ein Raum

Die Gestaltungsmöglichkeiten, die sich gerade im Eigenheim bieten, sind nahezu grenzenlos. Unter anderem können Haus- …

schwarzschimmel-in-wohnung

Schwarzschimmel: So gefährlich ist der Pilz

Schimmel in der Wohnung oder im Haus stellt immer einen Grund zur Sorge dar… vor …

abwaschbare-tapete

Abwaschbare Tapeten: Praktisch und leicht zu reinigen

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wenn es darum geht, die eigenen vier Wände nach den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.