heizung-bad

Heizung im Bad erneuern

In vielen alten Häusern und Gebäuden sind häufig keine Heizkörper integriert. In der heutigen Zeit gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Bad zu sanieren und zu erneuern. Hierbei werden die alten Geräte und Heizelemente durch neue und effizientere Modelle ausgewechselt. Sie haben verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihr Bad erneuern können. Im Folgenden werden die unterschiedlichen Varianten näher erläutert und worauf Sie bei einer Badsanierung besonders achten müssen.

Heizungsanlage elektrisch oder mit Warmwasser betreiben?

Die erste Frage, die Sie sich stellen müssen, ist, ob Sie die Heizelemente im Bad mit Warmwasser oder elektrisch betreiben möchten. Im Vergleich ist ein elektrisches Heizelement viel einfacher in das Bad zu installieren. Ein Heizelement, das elektrisch betrieben wird, ist auch viel günstiger in der Anschaffung. Durch den höheren Stromverbrauch steigen allerdings auch die Stromkosten. Elektrische Modelle eignen sich daher eher für kleinere Badezimmer.
Mit Warmwasser betriebene Heizelemente sind teurer in der Anschaffung und die Baumaßnahmen sehr umfangreich. Für die Fußbodenheizung muss der gesamte Boden heraus gerissen und neu verlegt werden. In vielen Fällen wird ein Bad mit einem elektrisch betriebenen Heizelement ergänzt, z. B. Im Gäste-WC.

Bad Renovierung mit neuer Heizung
Bad Renovierung mit neuer Heizung

Die verschiedenen Varianten

Auf dem Markt gibt es verschiedene Heizelemente, die für ein Badezimmer geeignet sind:

  • Eine Variante sind Flachheizkörper. Diese Heizelemente können Sie auch als eine Heizwand im Bad installieren. Das Besondere an Flachheizkörpern ist, dass sie eine hohe Strahlungswärme haben und das Bad schnell aufwärmen können.
  • Eine moderne und vor allem stylische Variante sind Röhrenheizkörper. In vielen Badezimmerdesigns fungieren diese Modelle als Handtuchwärmer und -halter. Handtuchheizkörper finden Sie auf dem Markt in verschiedene Größen, Farben und Formen, die zu jeder Badezimmergröße und -design passen.
  • Für kleinere Bäder eignen sich vor allem Konvektoren. Es sind kleine kompakte Modelle, die kalte Luft ansaugen und warme Luft in den Raum abgeben. Sie eignen sich auch für große Bäder, wenn Sie Ihre installierten Heizkörper und die Heizleistung verbessern möchten. Konvektoren funktionieren als Wärmetauscher und nutzen warmes Wasser, um die kalte Luft umzuwandeln.

Fußbodenheizung

Kein Raum im Haus eignet sich besser für eine Fußbodenheizung, als das Badezimmer. Eine Fußbodenheizung erwärmt den Raum von unten in Bodennähe, wodurch ein angenehmes Raumklima mit Strahlungswärme geschaffen wird. Eine Fußbodenheizung wird unter die Fliesen installiert.

Beim Bau werden auch spezielle Fliesen verwendet, die die Wärme noch besser speichern können. Das Praktische an Fußbodenheizungen ist, dass sie auch noch nachträglich an Ihren mit Warmwasser oder elektrisch betriebenen Heizkörper angeschlossen werden können. Sehr beliebt sind auch Kombi-Fußbodenheizungen, die im Sommer elektrisch und im Winter mit Warmwasser betrieben werden. So können Sie Ihren Fußboden zu jeder Zeit im Jahr warmhalten.

Vor- und Nachteile von klassischen Heizelementen

Vorteile:

  • Klassische Heizelemente eignen sich vor allem für Bäder mit einer größeren Fläche.
  • Sie sollten ein klassisches mit Warmwasser betriebenes Heizelement installieren, wenn es sich um die einzige Wärmequelle im Raum handelt.
  • Klassische Heizkörper sind energiesparend und effizient.

Nachteile:

  • Klassische Heizkörper kosten im Vergleich mehr.
  • Die Installation ist sehr aufwändig.
  • Durch das Aufheizen des Wassers, kann es zu Wärmeverlusten kommen.

Vor- und Nachteile von elektrischen Heizkörpern

Vorteile:

  • Elektrische Heizkörper eignen sich vor allem für kleinere Bäder oder Gäste-WCs.
  • Geringe Investitions- und Anschaffungskosten. Sie benötigen für die Heizung lediglich einen Stromanschluss.
  • Die Installation eines elektrischen Heizkörpers ist relativ einfach. Elektroheizungen können auch nachträglich eingebaut werden.
  • Elektrische Heizkörper sind langlebig und wartungsarm. Es entstehen also kaum Wartungs- und Reparaturkosten.

Nachteile:

  • Die laufenden Stromkosten können teuer sein, insbesondere wenn Sie ein großes Bad mit viel Fläche zum Heizen besitzen. Außerdem steigen die Strompreise stark an dieses Jahr.
  • Sie müssen einen elektrisch betriebenen Heizkörper Ihrem Energieversorger melden.
  • Elektrisch betriebene Heizkörper können die Wärme nicht so gut speichern, wie Warmwasser Heizungsanlagen.
Elektrischer Heizkörper
Elektrischer Heizkörper

Raumwärmebedarf ermitteln

Sie müssen als erstes den genauen Heizwärmebedarf für das Bad und die Größe des Raumes ermitteln, damit Sie auch die passende Heizkraft und Leistung bei der Heizung wählen. Dazu müssen Sie beim Kauf folgende Punkte berücksichtigen: Größe; Wärmedämmung im Raum; Lage des Raums im Haus und gewünschte Temperaturen.

Was müssen Sie beim Kauf eines Heizkörpers beachten? – Tipps

Position

Der Abstand für einen Standard-Anschluss Heizelement und Fußboden beträgt ca. 15 cm. Allerdings kann dieser Wert auch variieren, wenn Sie ein individuell designtes Modell einbauen möchten. Hier sollten Sie das Maß wählen, das am besten zum Bad passt. Für ein gutes Erscheinungsbild sollten Heizelemente an die Gegebenheiten im Badezimmer angepasst werden, sodass Sie jeden Zentimeter Platz auch optimal nutzen können.

Stromversorgung und Beleuchtung

Für die Elektrik im Bad sollten Sie sich an einen Fachmann wenden. Es müssen beim Verlegen von elektrischen oder Warmwasser-Leitungen bestimmte Kriterien, Vorschriften und Sicherheitsabstände eingehalten werden. Elektriker sorgen auch dafür, dass Sie genügend Steckdosen im Bad haben und dass die Beleuchtung optimal installiert wird. Entscheiden Sie sich für energiesparende LEDs, um den Stromverbrauch niedrig zu halten.

Überprüfung der Wasserleitungen

Bei einer Badsanierung sollten Sie auch die Wasserleitungen prüfen. Alte Rohre sollten unbedingt ausgetauscht werden. Viele alte Gebäude haben noch installierte Bleirohre, die inzwischen gesundheitlich nicht mehr optimal sind und bei Gelegenheit ausgetauscht werden sollten. Wenn Rohre und Wasserleitungen ausgetauscht werden müssen, kommen weitere Kosten auf Sie zu, die allerdings notwendig sind.

Leistungsstark und platzsparend

Wenn Sie einen neuen Heizkörper suchen, dann sollten Sie immer auf zwei Punkte achten: Die Heizungsanlage sollte leistungsstark und vor allem platzsparend sein.

Gestaltung und Design

Sie sollten sich für Fliesen im Bad entscheiden. Sie sind robust, sind resistent gegen Feuchtigkeit und lassen sich leicht reinigen. Außerdem können Fliesen die Wärme gut speichern. Sie finden auf dem Markt unzählige Varianten, Muster und Modelle, die in jedes Design passen. Sie sollten sich für rutschhemmende Fliesen entscheiden, damit Sie auch barfuß mit nassen Füßen einen guten Halt haben.

Teile wenn es Dir gefällt!

Siehe auch

abwasserleitung

Installation Abwasserleitung

Nicht nur auf der Nebenkostenabrechnung tauchen die Kosten für Trinkwasser und Abwasser getrennt auf, auch …

heizkoerper-reinigen

Heizkörper reinigen

Jede Hausfrau und jeder Hausmann reinigt seine Wohnung regelmäßig. Allerdings werden die Heizkörper dabei meist vergessen. Aber …

fugen-putzen

Fliesenfugen reinigen – welche Mittel helfen?

Egal, wie kunstvoll die Fliesen – zum Beispiel im Bad – auch gestaltet sein mögen: …

ein Kommentar

  1. Danke für diesen Beitrag über die Erneuerung der Badheizung. Ich suche gerade auch nach einem kompetenten Installateur, der meine Heizung im Bad austauscht. Vorab wollte ich mich aber informieren, worauf es dabei ankommt. Guter Hinweis, dass die Heizelemente an die Gegebenheiten im Badezimmer angepasst werden sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.