muelltrennung

Müll trennen – aber richtig!

Recycling von Müll gibt es in Deutschland seit knapp 40 Jahren. Für das optimale Recyceln muss jeder Bürger des Landes zu Hause den Müll richtig trennen. Durch das Mülltrennen wird der Aufwand für die Wiederverwertung minimiert. In Deutschland kann der Müll in verschiedene Tonnen getrennt und entsorgt werden. Mülltrennung ist enorm wichtig, um ungefährliche und gefährliche Stoffe und Abfälle fachgerecht entsorgen und recyceln zu können.

Wenn der Müll in nur einer Tonne entsorgt wird, gelangen mehr schädliche Stoffe in die Umwelt. Es gibt in Deutschland eine Tonne für Restmüll, eine grüne Tonne für Bioabfälle, eine blaue Tonne für Papier und eine gelbe Tonne für Wertstoffe. Glas wird in öffentlichen Glascontainern entsorgt. Mülltrennung reduziert die Kosten für die Entsorgung. Die Betriebe benötigen weniger Zeit und Personal, um den Müll fachgerecht zu sortieren. Jeder Bundesbürger kann hier einen kleinen Teil beitragen und den Müll richtig trennen. In den folgenden Abschnitten werden die einzelnen Mülltonnen und das passende Abfallsystem für den Haushalt näher beschrieben.

Gelbe Tonne für Wertstoffe

In der Wertstoff-Tonne werden verschiedenste Verpackungen aus Verbundstoff, Kunststoff oder Metall entsorgt. Es ist wichtig, dass alle zu entsorgenden Verpackungen leer sind. Kleine Lebensmittelrückstände sind nicht schlimm. Die Verpackungen müssen vor dem Entsorgen nicht ausgespült werden. In der gelben Tonne werden Kronkorken, Konservendosen, Verpackungsfolien, Netze für Gemüse und Obst, Verpackungen für Kosmetik, Tetra-Paks für Säfte und Milch, Verpackungen für Käse und Joghurtbecher entsorgt.

papiermuell-mit-deckel

Blaue Tonne für Altpapier und Pappe

Für die Herstellung von Papier und Pappe wird Holz benötigt. Es ist wichtig, dass Papier in der blauen Tonne entsorgt wird. In der blauen Tonne können Geschenkpapier, Papiertüten, Magazine, Zeitungen, Zeitschriften, Bücher, Dokumente, Wellpappe, Kartons und Briefumschläge entsorgt werden. Briefumschläge mit einem Fenster aus durchsichtigem Kunststoff müssen in der gelben Tonne entsorgt werden. Altpapier wird in der Regel mit einem Grünen Punkt gekennzeichnet.

Bio-Tonne

Die Bio-Tonne ist meistens braun oder grün. Hier werden alle tierischen und pflanzlichen Abfälle entsorgt. In der Bio-Tonne können Gemüse- und Obstabfälle, Eierschalen, Kaffeefilter, Gartenabfälle, Äste und Sträucher entsorgt werden.

Schwarze/graue Tonne für Restmüll

muell-richtig-trennen

In der schwarzen Tonne werden alle anderen Abfälle entsorgt, außer Sondermüll und Glas. Diese Abfälle können nur schwer recycelt werden. In der schwarzen Mülltonne werden Kaugummis, Feuerzeuge, Putzlappen, Spielzeug, Keramik, Geschirr, Taschentücher, Windeln, Tampons, Binden und Watte-Pads entsorgt.

Glascontainer

Glas wird in einem Glascontainer entsorgt. Es gibt Glascontainer für unterschiedliche Farben. In einem Altglascontainer können Kosmetikgläser, Einmachgläser und pfandfreie Getränkeflaschen entsorgt werden. Es gibt Altglascontainer für rotes, gelbes, blaues und Weißglas. Farbige Gläser können in Containern für Buntglas entsorgt werden. Weißglas wird separat in einem Weißglas-Container entsorgt.

Sondermüll

Sondermüll sind Abfälle, die der Natur schaden können. Die Stoffe sind gefährlich für die Gesundheit und die Natur und können krankheitserregend sein. Zum Sondermüll gehören elektronische Geräte, Flaschen für Nagellack, Leuchtstoffröhren, Batterien, DVD’s, CD’s, Farbeimer, Autoreifen und Bauabfälle. Es gibt in Deutschland zahlreiche Resthöfe, bei denen Sondermüll kostenlos entsorgt werden kann.

Passendes Abfallsystem für das Haus

Um Müll richtig und fachgerecht trennen zu können, benötigt man ein passendes Abfallsystem. Es gibt verschiedene Abfallbehälter und -systeme, die sich für die Mülltrennung im Haushalt eignen. Jeder Bauherr findet hier einen passenden Mülleimer für das Haus oder die Wohnung. Es gibt kleine Mülleimer für das Bad oder Abfallsysteme mit Rollen, damit der Boden leicht gesäubert werden kann. Viele Mülleimer lassen sich auch unter der Spüle installieren und sind nicht erkennbar.

muellsystem-kueche

Abfalleimer mit vielen Fächern im Schrank oder unter der Spüle

Die meisten Mülleimer in der Küche befinden sich unter der Spüle. Hier können größere Abfalleimer mit Fächern installiert werden. So können Haus- und Wohnungsbesitzer den Müll viel einfacher trennen. Wenn ein Fach voll ist, kann der kleine Behälter herausgenommen und in der passenden Mülltonne entsorgt werden. Vor dem Entsorgen muss jeder genau überlegen, um welche Art Müll es sich handelt.
Alternativ gibt es auch größere Abfalleimer, die fest an der Schranktür montiert werden. Wenn die Schranktür geöffnet wird, fährt der Einbau-Mülleimer automatisch heraus und der Müll kann im jeweiligen Fach entsorgt werden. Beim Herausfahren wird der Deckel des Mülleimers ebenfalls geöffnet. Hausbesitzer können sich zwischen Einbau-Mülleimern mit zwei oder drei Fächern entscheiden.

Frei stehender Abfalleimer mit mehreren Fächern

Hausbesitzer können sich auch für einen frei stehenden Mülleimer mit mehreren Fächern entscheiden. Es muss im Haus oder in der Wohnung jedoch nur ein passender Platz gefunden werden. Durch die einzelnen Fächer lässt sich der Müll einfach und strukturiert trennen.

Bio-Abfalleimer in der Küche

Beim Kochen entstehen viele Abfälle, die fachgerecht entsorgt werden müssen. Im Bio-Abfalleimer werden die Gemüse-, Obst-, Fisch- und Fleischreste entsorgt.

abfallbehaelter

Kleine Mülleimer (Touch Bins)

Hausbesitzer können sich auch für einen kleinen Mülleimer mit Hebel und Deckel entscheiden. Mit dem Fuß wird der Hebel betätigt und der Deckel öffnet sich automatisch. Es gibt kleine Mülleimer in verschiedenen Farben und Größen. Für die Mülltrennung können mehrere kleine Mülleimer in den jeweiligen Farben gekauft werden. Im gelben Mülleimer werden alle Wertstoffe entsorgt und im schwarzen Touch Bin landet der Restmüll.

Teile wenn es Dir gefällt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.